Nachrichten

Nachrichten

 


  • 09. August 2022

    Letzte Woche haben wir unseren Eingangsbereich umgeräumt, eine Verkaufsvitrine geleert, umgestellt und sie neu eingerichtet. Das hatte einen freudigen Anlass, denn wir haben drei besondere Tassen mit Eiderstedt-Bezug für unsere Sammlung geschenkt bekommen. Um darauf aufmerksam zu machen, haben wir eine Vitrine umgewidmet und zeigen dort nun an prominenter Stelle die Neuzugänge. So einige haben die Tassen nun schon bewundert und wir werden die Vitrine sicher auch weiterhin nutzen, um kommende Neuigkeiten in unserer Sammlung vorzustellen.

  • 05. August 2022

    Bei uns im Museum gibt es einen wunderschönen historisch eingerichteten „Pesel“, in dem man heiraten kann. Häufig wird auch unser herrlicher Museumsgarten von den Hochzeitsgästen genutzt, um hier auf das frisch getraute Paar zu warten, Sekt auszuschenken und schöne Fotos zu machen.
    Wenn alle gegangen sind, gucken wir immer noch mal nach dem Rechten, damit auch kein Glas oder anderes zurückbleibt. Nach der gestrigen Hochzeit gab es nur eine Hinterlassenschaft, für die wir uns bedanken, weil sie völlig in unser Bemühen passt, das Museum möglichst umweltfreundlich zu betreiben. Nachhaltiger und ressourcenschonender kann man seinen Glückwünsche nicht überbringen!

  • 29. Juli 2022

    „Können Sie mir sagen, wo es zur Ausstellung mit der modernen Sanitärkeramik geht?“
    Zugegebenermaßen hat es ein bisschen gedauert, bis bei uns der Groschen fiel und klar wurde, wonach der freundliche Museumsbesucher auf so nette und geistreiche Weise fragte: Die Toilette 🙂
    Herzlichen Dank für das Schmunzeln, das er bei uns hinterlassen hat!
    Und für alle, die bei Keramik etwas anderes erwarten: Im Museum gibt es viele schöne, teilweise auch außergewöhnliche, keramische Objekte, die neben allem anderen einen Museumsbesuch sehr empfehlenswert machen.

  • 27. Juli 2022

    Besser kann ein Arbeitstag nicht beginnen als bei Aufschließen mit den Worten angesprochen zu werden: „Was haben Sie für ein schönes Museum! Wir waren neulich da und ich bin beindruckt. Toll, dass es auch verschiedene Angebote für Kinder gibt. Wir empfehlen es allen weiter. Wir selbst hatten die Eintrittskarten zu Weihnachten geschenkt bekommen.“
    Herrlich, dass die Idee, Eintrittskarten zum Verschenken ansprechend zu gestalten und drucken zu lassen, Früchte trägt. Die Karten kann man direkt im Museum ( 3,50 € ) erwerben, ab 15 Stück auch per Email und auf Rechnung bestellen. So leicht kann man anderen eine Freude machen!

  • 25. Juli 2022

    Bei uns in der Loo kann man eine 700jährige Eichentruhe bewundern. Sie gehört zu den 13 Highlights des Museum und wird auch immer wieder vom BesucherInnen zum persönlichen Lieblingsobjekt gewählt. So auch von Rahel Sghaier, die uns das ganz besonders charmant mitgeteilt hat.
    Übrigens: wer sich hier vor Ort über die Objektinfo in der Ausstellung hinaus informieren möchte, sollte am Tresen nach dem Aufsatz von Heinrich von Stülpnagel im roten Ordner fragen.

  • 20. Juli 2022
    Unsere Freiwillige im FSJ Kultur, Olivia Razum, zeigt hier den ersten Teil Ihrer Projektarbeit: Eine leicht zu lesende Zusammenfassung der doch sehr langen Wandtexte in unserer Ausstellung zur Eiderstedter Frühgeschichte. Wir freuen uns sehr über diesen wichtigen Baustein in unserer Arbeit, die Barrierefreiheit des Museums zu stärken. Denn dieser Displayständer enthält nicht nur Texte, die an leichter Sprache orientiert sind: Man kann ihn auch in unsere Loo tragen und damit allen, die nicht ins Obergeschoss kommen können, das Thema zugänglich machen.
    Übrigens: Die praktische Umsetzung des Projekts wird im Rahmen von „land.schafft“ gefördert.
  • 14. Juli 2022

    Gestern Abend hatten wir Besuch vom Vorstand und zwei neuen Mitgliedern der „Gesellschaft für Tönninger Stadtgeschichte e.V.“, die im Tönninger Packhaus die Stadtgeschichtliche Ausstellung ehrenamtlich betreibt
    (toenninger-stadtgeschichte.de) .
    Unser Museum wurde Anfang des letzten Jahrhunderts in Tönning gegründet und residiert erst seit 1951 im Haus Jensen in St. Peter Ording. Durch diese Vorgeschichte gibt es natürlich besonders viele Objekte aus Tönning in unserer Sammlung und unser „Tönning-Raum“ war gestern von besonderem Interesse.
    Ganz wichtig aber auch: die Gespräche zu lokalgeschichtlichen Themen, der Austausch zu Museumfragen, das Erörtern möglicher Kooperationen und nicht zuletzt das persönliche Kennenlernen. Das Museums-Team aus SPO bedankt sich für den Besuch und hofft auf regelmäßiges Wiederkommen!

  • 07. Juli 2022

    Eines unserer absolut herausragenden Objekt ist das Turmuhr-Räderwerk aus der St. Christians-Kirche in Garding. Es wird auf 1512 datiert und ist damit eines der ältesten erhaltenen in ganz Deutschland. Das dazugehörige Pendel muss wegen seiner Länge von über 3 Metern bei uns horizontal unter der Decke hängen und nicht jeder erkennt sogleich was es ist. Auch unsere Besucherin Wibke Gerting schreibt uns: Das Uhrpendel ist mein Lieblingsobjekt. Mir gefällt es so gut, weil es auf den ersten Blick völlig rätselhaft wirkt: Was ist das bloß? Und weil es so friedlich ist, obwohl es etwas kriegerisch aussieht.

  • 30. Juni 2022

    Eiderstedt NS Eiderstedt NSGestern hat der Schulleiter der Nordseeschule in SPO, Herr Hokamp, die Ausstellung „Eiderstedt im Nationalsozialismus“, die von der Geschichtsprofilklasse 12 a erarbeitet wurde, im Museum eingeweiht. Und schon nach einem Tag sind mehrere Seiten im Besucherbuch gefüllt, hier nur zwei der Einträge: „Herzlichen Glückwunsch, liebe Schülerinnen und Schüler der 12a! Ihr habt euch mit sehr viel Engagement der dunkelsten Zeit unserer Geschichte auseinandergesetzt und einen beachtlichen Beitrag zur Erhellung der NS-Geschichte  auf Eiderstedt geleistet. Wir werden eure Ausstellung nicht vergessen!“ und „Diese Ausstellung ist genau das, was mir in diesem Museum gefehlt hat. Habt ihr toll gemacht!“ Auch das Museums-Team bedankt sich sehr für die gute Kooperation und das gelungene Endergebnis.

  • 29. Juni 2022

    Noch Plätze frei! Am nächsten Dienstag, 5. Juli um 14 Uhr, könnt  Ihr nach Herzens Lust im schönen Museumsgarten mit Wasser planschen und dabei einiges über das Leben vor 100 Jahren lernen. Bevor es Waschmaschinen gab, war der große Waschtag ein Ereignis, dass zwar sehr anstrengend war, aber bei dem man auch viel Spaß haben konnte. Probiert es bei uns aus.

    Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, Anmeldung unter 04863-1226.

  • 27. Juni 2022

    Nach langer Vorarbeit ging es nun in die Endrunde: Schülerinnen und Schüler der Nordseeschule waren heute zusammen mit ihrem Geschichtslehrer im Museum, um fertig gedruckte Ausstellungstafeln aufzuhängen. Das Ausstellungsprojekt „Eiderstedt im Nationalsozialismus“ hat intensive Arbeit und viel Engagement von allen Beteiligten erfordert. Heute wurden nun also Tafeln gehängt, Vitrinen umgeräumt und neu bestückt, eine Hörstation zusammengebaut und einiges mehr. Das vorläufige Ergebnis: große Zufriedenheit allerseits. Einige Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden, aber bis zur Eröffnung am Mittwochabend ist das gut zu schaffen.

  • 23. Juni 2022

    Letzten Samstag waren wir mit einem Stand auf der Promenade im Bad. Der internationale Tag des Picknicks wurde gefeiert und wir hatten uns dafür etwas Besonders ausgedacht: Ein kleines Plattdeutsch-Quiz um Thema Essen. Obwohl bei dem strahlenden Sonnenschein viele an den Strand wollten, konnten wir doch einige Vorbeipassierende zur Teilnahme animieren. Natürlich ging es uns auch darum, ins Gespräch zu kommen und für unser kleines, feines Museum zu werben. Viele waren interessiert und gestern hatten wir den ersten Gast, der mit dem samstäglich ausgehändigten Flyer ins Museum kam. Und ganz bestimmt werden es noch ein paar mehr!

  • 17. Juni 2022

    Ohrenlöffel Ohrenlöffel ZeichnungHeute MUSS ich einfach das Lieblingsobjekt einer Besucherin vorstellen! Warum? Weil es so klein ist, dass es der eigenen Aufmerksamkeit leicht entgeht, obwohl es so besonders ist: Der silberne OHRENLÖFFEL in einer Vitrine bei uns im Biedermeierzimmer. Der Kommentar zu ihrer Zeichnung: „Mir gefällt es so gut, weil es wie ein Wattestäbchen to go aus Silber aussieht! Perfekt für Ohrenschmalz!“ Und genau so ist es natürlich verwendet worden lange bevor es Wattestäbchen oder Drogeriemärkte gab, dafür aber Silberschmiede mit handwerklichem Geschick und feinem Gespür für Ästhetik…

  • 15. Juni 2022

    Temperatur MessungAuch wenn es bei uns um historische Dinge geht, müssen wir uns bisweilen mit moderner Technik auseinandersetzten. In unserer Ausstellung zur Frühgeschichte sind empfindliche archäologische Funde zu sehen, die wir vom Landesmuseum geliehen haben. Um nachzuweisen, dass es den Objekten bei uns nicht schlecht ergeht, haben wir (mit dem kleinen weißen Gerät oben rechts) über mehrere Monate Temperatur und Feuchtigkeit in der Vitrine gemessen. Heute kam nun der Restaurator zur Begutachtung: ideal sind die Bedingungen bei uns nicht, aber glücklicherweise haben die Objekte, seit sie vor 14 Jahren zu uns kamen, keine Schäden erlitten. Eine Hausaufgabe haben wir aber bekommen: die warmen Halogenlampen durch LED zu ersetzen.

  • 10. Juni 2022

    Standuhr ReparaturStanduhr Reparatur Unser Museum ist für unsere BesucherInnen da. Alle Anstrengungen des Museums-Teams zielen darauf ab, die Objekte zu erhalten und die Ausstellung so informativ und unterhaltsam – wie es mit unseren Mitteln möglich ist – zu gestalten. Deshalb freuen wir uns auch über jeden einzelnen, der das Haus besucht.
    Ab und an gibt es aber auch Besucher, über die wir uns ärgern: Vor einiger Zeit hat jemand den Kasten unserer wunderschönen englischen Bodenstanduhr geöffnet, das Pendel ausgehakt und dabei etwas im Uhrwerk verbogen. Tagelang stand die Uhr still. Heute ist nun der versierte Uhrmacher, Herr Voss, aus Meldorf angereist und hat den Schaden behoben. Wir freuen uns natürlich, dass die Uhr wieder geht, aber den Aufwand hätten wir lieber in andere notwendige Erhaltungsarbeiten gesteckt!

  • 09. Juni 2022

    PlakatHeute Abend können Sie endlich einmal wieder Claus Heitmann bei uns in der Loo erleben! Alle, die schon einmal bei einem Vortrag von Claus Heitmann waren, schätzen seine unterhaltsame Mischung aus unerschöpflichem Wissen und unverkennbarem Humor. Also nichts wie hin!

  • 07. Juni 2022

    Vorbereitung Waschtag Vorbereitung WaschtagHeute kam Angelika Brixa vom Landfrauen Verein Eiderstedt mit einer wahren Wundertüte zu uns ins Museum. Darin war etwas, das wir für den „Historischen Waschtag“, ein Mitmach-Programm für Kinder, in diesem Sommer brauchen: 11 Schürzen und ebenso viele Kopftücher. Alles von Frau Brixa selbst genäht! Und zwar ganz nachhaltig aus Stoffen, die wir vorher aus Schränken und vom Flohmarkt zusammengetragen hatten. Wieder einmal zieht das Museums-Team den Hut vor diesem ehrenamtlichen Einsatz auf professionellem Niveau.

  • 30. Mai 2022

    Ehrenamtler Herr GrelckDas Museums-Team jubelt: Wir haben einen neuen ehrenamtlichen Mitarbeiter! Matthias Grelck aus Tating stand letzte Woche bei uns vor der Tür und hat seine Mitarbeit angeboten. Und heute schon steht er im Garten und nimmt sich unseren Badekarren vor! Der ist vom rauen Nordseeklima sehr angegriffen und braucht etwas handwerkliche Zuwendung.
    Herzlich willkommen im Team, Herr Grelck!

  • 28. Mai 2022

    Altes FahrradSo langsam man wohl früher mit diesem Tretkurbel-Veloziped auf den wenig befestigten Wegen in Eiderstedt voran kam, so schnell sind die letzten zwei Monate verflogen. Nun ist morgen schon der letzte Tag unserer Sonderausstellung „Fahrräder der Geschichte und Zukunft“, die in Kooperation mit der Theodor-Mommsen-Schule in Garding entstanden ist.
    Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, der sollte unbedingt die letzte Chance nutzten, sich morgen auf´s Fahrrad schwingen und ins Museum kommen (geöffnet 10-17 Uhr)!

  • 23. Mai 2022

    Buch GewinnHerzlichen Glückwunsch an die Gewinner unserer Verlosungsaktion zum Internationalen Museumstag! Die beiden schönen Buchpreise werden gerade verpackt und sind demnächst auf dem Weg zu Ihnen.
    Alle die jetzt neidisch werden: Beide Bücher gibt es in unserem kleinen Museums-Shop zu kaufen. Übrigens auch beide Postkarten, die wir mitschicken. Die Karten sind sogar eigens und exklusiv für uns produziert worden und nirgends anders zu erwerben!

  • 13. Mai 2022

    Am Sonntag – 15. Mai 2022 – ist internationaler Museumstag. Auf der ganzen Welt beteiligen sich Museen, häufig mit freiem Eintritt und besonderen Aktionen. Natürlich sind auch wir dabei!
    Bei uns ist an diesem Tag der Eintritt frei und es gibt wieder eine Mitmach-Aktion. Unter allen, die eine Karte mit Nennung ihres Lieblingsobjekt im Museum in unseren Kasten werfen, verlosen wir zwei schöne Bücher. Hier präsentiert Olivia Razum, unsere Freiwillige im FSJ, die Bücher.

  • 10. Mai 2022

    Modell HaubargAuch Museumsleiterinnen dürfen Aprilscherze machen! Einer der diesjährigen war ein Anruf bei dem Vorsitzenden des Vereins IG Baupflege, Hans-Georg Hostrup, der sich mit seinem Team unermüdlich für die besondere Baukultur Nordfrieslands einsetzt: „Herr Hostrup, ich bin entsetzt. Unser Haubarg-Modell wird abgeholt. Vor zwei Jahren ist es dem Altonaer Museum übereignet worden, um mehr Platz für Veranstaltungen im Museum zu schaffen. Corona hat das Ganze verzögert, aber nun wird es nächste Woche abtransportiert. Es ist nichts mehr zu machen!“
    Herr Hostrup war geschockt! Zum Glück wurde er bald mit „April, April“ von seinem Schrecken erlöst. Nicht nur Herr Hostrup oder das Museums-Team hätten das Modell sehr vermisst. Immer wieder wird es als Lieblingsobjekt von Museumsgästen gewählt und gelobt, z.B. mit den Worten: „Die Beschreibung und das Modell sind super! Ich kann mir das Leben dort gut vorstellen“.

  • 02. Mai 2022

    GästebuchUnser Besucherbuch und unsere Lieblingsobjekt-Karten zum Ausfüllen gibt Gästen die Gelegenheit zu einem Feed-Back. Und in den letzten Tagen konnten wir feststellen, dass unsere geplanten Projekte in die richtige Richtung gehen. Ein Besucher schrieb uns, dass er das Thema NS-Zeit auf Eiderstedt vermisst. Genau das ist das Thema unserer nächsten Sonderausstellung in Kooperation mit dem Nordseegymnasium! Eine andere Besucherin hatte die Anmerkung auf ihrer Lieblingsobjekt-Karte „wäre toll, wenn man in einen Alkoven gucken könnte…“ und auch dazu wird gerade geplant. Alles dauert aber seine Zeit, wenn man auf Fördermittel, geeignete Ausstellungsgestalter und nicht zuletzt erfahrene Handwerker, die mit einem Denkmal umgehen können, warten muss. Wir versprechen aber, dass wir dran bleiben!

  • 28. April 2022

    Brautkleid BrautkleidIch finde „alte Textilien und Mode im Wandel der Zeit sehr spannend“ schreibt uns Astrid Baumgratz. Deshalb hat sie unser schwarzes Brautkleid von 1850 als ihr Lieblingsobjekt im Museum ausgewählt und gezeichnet. Auch für uns ist es ein ganz besonders Stück. Es erinnert uns an die Großzügigkeit der Familie, die es uns geschenkt hat, und der Fielmann AG, die die aufwendige Restaurierung bezahlt hat.
    Und nun erfreut es viele von unseren Besucher, erzählt auf eine sehr persönliche Weise aus vergangenen Zeiten und ist zudem stummer Zeuge aller heutiger Brautpaar, die an ihm vorbei in unser Hochzeitszimmer gehen. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte es sich unbedingt ansehen!

  • 23. April 2022

    Historische UnterhoseIm Sommer veranstalten wir das Mitmachprogramm „Historischer Waschtag für Kinder“ in unserem Museumsgarten. Dafür brauchen wir natürlich Utensilien wie Zinkwannen, Waschbretter und vieles mehr. Zum Glück gibt es großzügige Eiderstedter, die auf unseren Suchaufruf reagiert und uns so einiges angeboten haben. Eines davon ist diese historische Damenunterhose, über die wir uns ganz besonders freuen. Die können wir mit den Kindern nun nicht nur waschen, sondern auch als Anschauungsobjekt nutzen, um einen weiteren Aspekt des Alltagslebens zu erzählen!

  • 19. April 2022

    Waffeleisen WaffeleisenWer findet nicht frisch gebackene Waffeln köstlich? Eine Besucherin hat auch deshalb unser Waffeleisen in Herzform zu ihrem Lieblingsobjekt erkoren, weil sie so gerne Waffeln isst! Es ist in der beeindruckenden offenen Herdstelle der historischen Küche zu sehen. Hier laden wir alle dazu ein, noch viele weitere Alltagsgegenstände vergangener Zeiten zu bestaunen und sich dabei das Leben früherer Generationen vorzustellen.

  • 13. April 2022

    .A. HutschenreutherA. HutschenreutherEr klingt immer noch nach, der wunderbare Abend mit den schönsten Klängen gestern bei uns in der Loo – Musikgenuss pur! Vielen Dank an die Gitarristin Anika Hutschreuther und ihren „Chauffeur“! Wir verlassen uns auf das Versprechen, dass sie wiederkommen

  • 04. April 2022

    Für unser hochkarätiges GITARRENKONZERT am DIENSTAG den 12. APRIL um 19 Uhr sind noch Karten zu haben! Die international ausgezeichnete Konzertgitarristin Anika Hutschreuther ist gebürtige Schleswig-Holsteinerin. Deshalb haben wir das Glück, sie bei uns begrüßen zu können.
    In ihrem Programm „Alles auf Anfang -Prélude, Preludio, Präludium“ nimmt sie uns mit auf eine Reise durch verschiedene Musikepochen. Lassen Sie sich diesen Musikgenuss bei uns in der Loo nicht entgehen! Anmeldungen unter 04863-1226 (10€ mit GK, 12€ ohne GK).

  • 01. April 2022

    SPO in weiß – ein kleiner Schock nach dem schönen Frühlingswetter in den letzten Wochen. Wir empfehlen, sich mit einem Besuch in unserem schönen Museum zu trösten: Unsere Heizung läuft und neben vielem anderen gibt es bei uns auch eine interessante Ausstellung zum Badeleben zu sehen, in der man sich über historische Gegebenheiten wundern und gleichzeitig auf das nächsten Sonnenwetter freuen kann.

  • 31. März 2022

    Seit letztem Samstag ist sie nun zu sehen: Die Sonderausstellung „Fahrräder der Geschichte und Zukunft“. Zu den ersten Besuchern zählten natürlich viele stolze Eltern der Klasse 3 der Theodor-Mommsen-Schule in Garding. Sie waren zusammen mit der Klassenlehrerin und den Kindern zu unserer feierlichen Einweihung gekommen. Übrigens stammen nicht nur die allermeisten Exponate von den Schülerinnen und Schülern, auch der Ausstellungstitel sowie das Plakatmotiv wurde demokratisch von der Klasse gewählt.

  • 25. März 2022

    Marianne von EitzenEndlich ist es so weit: Unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Marianne von Eitzen kann den Hinweis: „Wir bauen um“ durch das Plakat der neuen Sonderausstellung ersetzen. Morgen weihen wir „Fahrräder der Geschichte und Zukunft“ – eine Kooperation des Museums mit der Theodor-Mommsen-Schule in Garding – gleich morgens mit der Klasse 3 und den Eltern feierlich ein. Ab 11 Uhr ist die Ausstellung dann für alle offen. Herzlich willkommen!

  • 18. März 2022

    Hein Hoop: Zeichen am Weg„Zeichen am Weg“ ist ein Kunstwerk des Eiderstedter Künstlers Hein Hoop (1927-1986) und bei uns im Museum ausgestellt. Ein Besucher oder eine Besucherin hat dieses Kunstwerk zu seinem/ihrem Lieblingsobjekt gewählt, weil „es zeitlos ist! Ich hielt es zuerst für ein sehr altes Zeichen!! Dann habe ich gesehen, dass es aus der heutigen Zeit stammt. Mit seiner Maserung und eingeritzten (gearbeiteten) Zeichen wirkt es geheimnisvoll und behält dadurch vieles für sich 😉 Menschen brauchen Zeichen…“ ist als Erklärung auf der „Lieblingsobjekt-Karte“ zu lesen.
    Übrigens – ohne das Geheimnisvolle zu sehr auszuleuchten, können wir berichten, dass das Holz durchaus schon viel älter als das Kunstwerk sein kann. Hein Hoop hat für seine Skulpturen häufig altes Holz aus abgerissenen Gebäuden o.ä. verwendet.

  • 14. März 2022

    Das zentrale Ausstellungsobjekt in unserer kommenden Sonderausstellung ist unser historisches Fahrrad. Dieser frühe Fahrradtyp nannte sich Tretkurbel-Veloziped und war gar nicht so einfach zu beherrschen. Für uns heute kurios: Die Fortbewegungsart auf diesen Velozipeden wurde nicht FAHREN genannt, sondern…

    Wer uns das richtige Verb mailt (bitte bis 21. März an museum@museum-landschaft-eiderstedt.de) bekommt von uns zwei Eintrittskarten geschenkt und kann das Velociped ab 26. März selbst begutachten. Die Eintrittskarten gelten aber natürlich jederzeit zu den Öffnungszeiten des Museum. Viel Spaß beim Raten!

  • 04. März 2022

    Seit einiger Zeit ist unser Sonderausstellungsraum geschlossen. Aus gutem Grund: Die Vorbereitungen zu der Ausstellung, die wir in Kooperation mit der Theodor-Mommsen-Schule in Garding machen, gehen in die praktische Aufbauphase. Jetzt wird geschnitten, getextet, geschleppt, gerahmt und aufgehängt. Neugierig geworden? Das Ergebnis ist ab Samstag den 26. März für alle zu sehen und wir verraten bestimmt hier vorher noch ein bisschen mehr 😊

  • 26. Februar 2022

    Im letzten Sommer war unser Bilder-Rätsel für Kinder und Familien ein großer Erfolg. Nun gibt es ein neues Rätsel, mit dem man sich das Museum erschließen kann. Diesmal stehen Blumen- und Pflanzenmotive im Fokus und man muss wieder einmal ganz genau hinsehen und auch ein bisschen mehr Text zu den Objekten lesen. Nun warten wir gespannt darauf, wie es bei unsere Besucherinnen und Besuchern ankommt.
    Auch diesmal hat übrigens unsere engagierte Freiwillige im FSJKultur, Olivia Razum, gute Ideen und Kommentare beigesteuert.

  • 22. Februar 2022

    SchulbankSchulbankHeute wird endlich mal wieder ein LIEBLINGSOBJEKT vorgestellt!
    Clara, 6 Jahre alt, hat sich unsere SCHULBANK im Eisenbahnzimmer ausgesucht, weil sie daran „gut schreiben“ kann und es auch „sehr bequem“ fand. Das freut uns und wir sind natürlich auch beeindruckt, dass Clara schon so gut schreiben und zeichnen kann. Alle Hochachtung!

  • 16. Februar2022

    Schüler im MuseumSchüler im MuseumGestern waren Schülerinnen und Schüler des Nordseegymnasiums bei uns im Museum. Diese Gruppe des Abiturjahrgangs hat sich mehrere Monate mit Recherchen zur NS-Zeit auf Eiderstedt beschäftigt. Nun geht es darum, mit den Ergebnissen eine Ausstellung hier im Museum zu gestalten.
    „Was ist unsere Hauptbotschaft?“, „Wie geben wir der Ausstellung einen roten Faden?“, „Was kann die Ausstellung für das Publikum besonders interessant machen?“ sind nur einige der Fragen, die diskutiert wurden. Ganz wichtig natürlich auch: das Aufzeichnen der Gegebenheiten vor Ort, damit später alles Platz hat.
    Das Museums-Team freut sich jedenfalls über das Engagement der Gruppe und ist gespannt auf das Ergebnis.

  • 14. Februar 2022

    Ausstellungraum Treppe MilchkellerEin Montag im Museum und VALENTINSTAG: Hier wird heute Herzblut in Verschönerungsarbeiten und Ausstellungsvorbereitungen gesteckt. Immer wenn wir montags für Besucher geschlossen haben und nicht nur am Valentinstag, werden Dinge erledigt, die den Mitgliedern des Vereins Kulturtreff und ganz besonders den ehrenamtlichen Helfern am Herzen liegen. Denn alles dient dem Erhalt des Hauses Jensen und des Museums darin, das den Besuchern Freude und bereichernde Erkenntnisse beschert.
    Wenn Sie sich selbst, den Gästen aus der Ferne und nachfolgenden Generationen ebenfalls einen LIEBESDIENST tun möchten: Werden Sie Mitglied im Verein Kulturtreff e.V., der das Museum betreibt! Den Mitgliedsantrag und weitere Infos finden Sie auf der Seite ‚Willkommen‘.

  • 09. Februar 2022

    Comic Baum Comic BaumIm Dezember wurde der Weihnachtsbaum vor dem Museum geklaut. Wir waren empört und fassungslos. Jetzt hat das Ereignis aber noch eine ganz unerwartet positive Wendung genommen: Der Diebstahl hat unsere Freiwillige im FSJ, Olivia Razum, zu einem Comic inspiriert. Hier kann man ihn sehen. Schön, wenn sich die alte Weisheit „Jedes Übel hat sein Gutes“ bewahrheitet!

  • 05. Februar 2022

    Falls sie jemand vermisst: Unsere Fahne vor dem Museum, die immer so schön im Wind Besucher zu uns hereingewinkt hat, hat den letzten Sturm nicht überlebt. Unser Vereinsmitglied Herr Petersen und der zufällig vorbeikommende Malermeister Jörg Homann haben mit vereinten Kräften die zerfledderten Reste abgenommen. Es gibt schon eine neue in unserem Schrank, aber wir werden die kommenden Winterstürme erst einmal abwarten, bevor wir eine neue hissen. Im Frühling wird sie dann aber wieder zu sehen sein!

  • 01. Februar 2022

    Bearbeitung Quirl Bearbeitung Quirl Bearbeitung Quirl Bearbeitung QuirlWie schön, dass sich einige Gedanken gemacht und mitgeraten haben, wozu wir wohl die vielen Weihnachtsbaumspitzen benötigen. Hier die versprochene Auflösung: Es werden QUIRLE! Wir planen einen Workshop für Jugendliche zum Thema Nachhaltigkeit. Dabei wollen wir zeigen, dass frühere Generationen vieles aus ihrer direkten Umgebung genutzt und verarbeitet oder wiederverwendet haben. Sehr lange war Recycling kein modischer Trend, sondern eine wirtschaftliche Alltagspraxis. Alle Teilnehmenden dürfen dann selbst einen Astquirl herstellen und sogar mit nach Hause nehmen und benutzen! Wolfgang Meyer hat das für uns schon einmal erprobt. Sehr gut gelungen!

  • 28. Januar 2022

    Vitrine Biedermeierzimmer Vitrine BiedermeierzimmerVitrine BiedermeierzimmerVitrine BiedermeierzimmerVORHER – NACHHER
    Die einen mögen es charmant finden, andere stören sich daran: Bei uns sieht man, dass die Präsentation der Museumsobjekte über die Zeit gewachsen ist und einiges neu gemacht werden könnte. So manches Schildchen ist unfachmännisch angebracht, die Schrifttypen sind ganz unterschiedlich, Sprache und Inhalt täten an mancher Stelle eine Überarbeitung gut.
    Immer wenn Zeit dazu ist werden solche Dinge bei uns in Angriff genommen. Heute waren es zwei Schilder im Biedermeier-Zimmer: Das eine war direkt auf die Vitrine gestellt und ist häufig umgekippt, das andere war zur Hälfte hinter einer Wandvitrine verborgen. Beide sind nun überarbeitet in freistehende Acrylaufsteller gewandert.

  • 21. Januar 2022

    Platz Weihnachtsbäume Letzte Woche haben wir Tannenbaum-Spitzen geerntet! Der Leiter des Bauhofs hier in SPO hat uns freundlicherweise das Tor zum Grünablageplatz der Gemeinde aufgeschlossen. Dann hat er uns den riesigen Berg der eingesammelten Weihnachtsbäume gezeigt und uns mit unseren Astscheren allein gelassen. Zusammen mit der Museumsleiterin hat unser Ehrenamtler Wolfgang Meyer zwei große Tragetaschen mit zurück ins Museum gebracht, damit sie hier trocknen.
    Tja, und wozu das Ganze? Alle, die uns bis Ende Januar die richtige Antwort mailen (museum@museum-landschaft-eiderstedt.de ) bekommen zwei Eintrittskarten fürs Museum von uns geschenkt! Danach kommt dann natürlich die Auflösung hier…

  • 11. Januar 2022

    Leseecke Schleswig-Holstein- Magazin Artikel Claus Heitmann

    „Ehrenamt ist immer Gemeinschaft“ ist ein Artikel in der neuen Ausgabe von „Schleswig-Holstein – Die Kulturzeitschrift für den Norden“ überschrieben. Das Besondere daran: Es ist ein Zitat von Claus Heitmann, der der erste Vorsitzende unseres Trägervereins ist und um den es in dem Artikel geht. Claus Heitmann steht natürlich nicht ohne Grund im Mittelpunkt dieses Artikels. Er hat an vielen Stellen Wichtiges und Nachhaltiges für St. Peter Ording und Eiderstedt initiiert und umgesetzt. Wir laden alle ein, den Artikel bei uns in unserer gemütlichen Leseecke zu lesen, die tollen Bilder der Zeitschrift zu genießen und dann auch gleich das Museum als eine der konkreten Wirkungsstätten von Herrn Heitmann anzugucken.

  • 04. Januar 2022

    Werkstatt-TürWerkstatt-TürIm Haus Jensen gibt es zahlreiche Zeugnisse talentierter Handwerkskunst. Viele von ihnen erregen die Aufmerksamkeit und Bewunderung unserer Besucher.
    Ute Hansen hat gleich den zweiten Tag des neuen Jahres genutzt, um bei uns in die Vergangenheit einzutauchen. Ihr Lieblingsobjekt ist die ehemalige Werkstatt-Tür des Tönninger Böttchermeisters Stehr. Sie ist kunstvoll gestaltet, ungefähr 250 Jahre alt und seit gut 100 Jahren im Bestand des Museums. Hier lohnt es sich wirklich genau hinzusehen und die Details zu studieren. Tut man das, kann man eigentlich nichts anderes als Bewunderung empfinden.

  • 30. Dezember 2021

    WandflieseViele Besucher bewundern die Fliesen, die bei uns in den ehemaligen Wohnräumen die Wände schmücken. Da gibt es auch viel zu entdecken: verschiedenste Tiere, Landschaften, Segelboote, Schnörkel und christliche Motive. Wir möchten uns bei Ihnen mit diesem herrlichen Blumenmotiv für das vergangene Jahr bedanken und Ihnen alles Gute wünschen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei uns im nächsten Jahr!

  • 23. Dezember 2021

    Weihnachten 2021Das Museums-Team wünscht allen FROHE WEIHNACHTEN!

    Wir hoffen, dass Sie es sich an den Feiertage zu Hause gemütlich machen, dann aber zwischen den Jahren Lust und Elan haben, uns einen Besuch abzustatten. Wir haben nämlich am 28., 29. Und 30. Dezember von 11-16 Uhr für Sie geöffnet. Das gleiche gilt für Sonntag, den 2. Januar. Seien Sie also herzlich willkommen!

  • 21. Dezember 2021

    Virine Licht / Herr BotheLetzen Samstag hat der ehemalige Museumsleiter Peter Bothe vieles aus seinem Wissensschatz hervorgeholt und hier im Museum eine interessante Führung zum Thema „Beleuchtung in stromloser Zeit“ gemacht. Unter den Teilnehmern war auch unsere FSJlerin Olivia Razum. Sie hat nun einen ganz anderen Blick auf die vorgestellten Objekte, die sie in den vergangenen Monaten doch schon sehr oft gesehen hatte. „Mir ist deutlich geworden welche Mühen der Alltag vor der Elektrifizierung mit sich gebracht hat. Aber auch welche durchdachten, pfiffigen Lösungen es damals schon gab“ sagt Olivia und dankt Herrn Bothe auf diesem Weg noch einmal.

  • 18. Dezember 2021

    Kein Weihnachtsbaum! Olsdorfer Str.Wer hat Freude an einem gestohlenen Weihnachtsbaum? Vor dem Eingang des Museums zeugen nur noch ein paar Tannennadeln davon, dass hier gestern noch unser Weihnachtsbaum stand. Heute war er mitsamt der Lichterkette weg…
    Immerhin können wir uns an der üppigen Weihnachtsbeleuchtung unseres Nachbarn – dem Olsdorfer Krug – erfreuen. Die Empörung über den Diebstahl kann die aber leider nicht ganz überstrahlen.

  • 17. Dezember 2021

    Rolf Clemens hat bei uns die Ausstellung zur Landschaftsentwicklung Eiderstedts genau studiert. Ihm gefällt dieser Bereich im Obergeschoss des Museums besonders gut, weil „die Reaktionen und Aktivitäten der Menschen mit den Möglichkeiten ihrer Zeit zur Rettung ihres Lebensraums“ deutlich dargestellt sind.
    So kann also auch ein fast objektloser Teil einer Ausstellung, der mit viel Text arbeiten muss, um Zusammenhänge klar zu vermitteln, zu einem LIEBLINGSOBJEKT werden!

Kommentare sind geschlossen.